Karela, Bittermelone, Saft im Glas

Karela für Ihre Gesundheit

auch unter dem Namen Bittermelone, Bitterkürbis, Bittergurke bekannt

Vielleicht haben Sie schon mal von Karela gehört. Soll was Gesundes sein.

Vielleicht in Zusammenhang mit Diabetis ?

Vielleicht auch in Zusammenhang mit Übergewicht ?

Oder wegen Hautkrankheiten wie Herpes ?

Was ist Karela eigentlich ?

Karela ist der Sanskrit-Name für eine Frucht, auch Bittermelone, Bitterkürbis oder Bittergurke genannt wird, die in asiatischen Ländern, auch Indien, als Gemüse verzehrt wird. Sie gilt als appetitanregend. Um die Bitterstoffe zu reduzieren, wird die Frucht nach dem Entfernen der Samen in dünne Scheiben geschnitten und mit Salz eingerieben.

Hier wollen wir uns nicht mit dem Verzehr als Gemüse, sondern mit den gesundheitlichen Vorteilen von Karela beschäftigen

Ganz allgemein, Karela enthält die Vitamine B1, B2, B3, C, Magnesium, Folsäure, Zink, Phosphor, Mangan sowie ein hohes Maß an Ballaststoffen. Es ist reich an Eisen, Beta-Carotin und Kalzium. Der Saft enthält Antioxidantien

gesundheitliche Vorteile von Karela

Blutreinigung

Karela Saft und Extrakte werden in der Naturheilkunde seit alters her wegen ihrer reinigenden Eigenschaften verwendet, Karela reinigt das Blut, aktiviert Milz und Leber. So hilft Karela bei der Behandlung von Hautproblemen wie Akne, Psoriasis, Ausschlägen

Hilfe beim Abnehmen

Karela Saft

Durch Anregung der Leber wird Gallensäure verstärkt ausgeschüttet, das wiederum ist positiv für den Fettstoffwechsel. Außerdem enthält Karela nur äußerst wenig Kalorien. Das Trinken des Saftes ist eine ausgezeichnete Option für Fitnessbegeisterte

Karela und die Verdauung

Karela fördert auf der einen Seite die Esslust, auf der anderen Seite wird die Verdauung angeregt, Völlegefühl und Blähungen wird entgegengewirkt. Im Ayurveda gelten Bitterstoffe, wie sie Karela reichlich enthält, als äußerst vorteilhaft für eine gut funktionierende Verdauung. Karela hat leicht abführende Wirkung.

Karela und Diabetis

Bittermelone/Bittergurke verringert bei längerem Gebrauch den Zuckergehalt in Blut und Urin signifikant. So hilft Karela auch, unvorhersehbare Spitzen und Absinken des Insulinspiegels zu verhindern, indem es den Stoffwechsel in Zusammenhang mit der Verwendung von Zucker, den man konsumiert hat, reguliert. Karela ist reich an löslichen Ballaststoffen und hat einen niedrigen glykämischen Index, der zur Senkung des Blutzuckerspiegels beiträgt

Antivirale Eigenschaften von Karela stärken das Immunsystem

Ist Karela alkalisch ? Oder sauer ?

Karela ist ein alkalisches Lebensmittel, darum ist es bitter. Karela senkt so Ihren systemischen Säuregehalt und alkalisiert Ihren zellulären pH-Wert, wirkt so antidiabetisch

Ganz besonders Hinweisen möchte ich hier auf den Artikel zu Karela in Wikipedia. Da ganz besonders auf den Abschnitt „Pharmakologie“, in dem weitere Eigenschaften von Karela (dort heißt es Bittermelone) und Studienergebnisse genannt werden.

Wichtiger Hinweis

Die hier gemachten Wirkaussagen sind nur gültig im Zusammenhang mit der ayurvedischen Gesundheitslehre und deren Terminologie. Es handelt sich nicht um Krankheiten im Verständnis westlicher Wissenschaft.Es gibt keine pharmakologische und krankheitsheilende Wirkung
im Sinne der westlichen Medizin. Karela mit allen Bestandteilen wird lediglich als Nahrungsergänzungs- und Lebensmittel verwendet. Es ist kein Arzneimittel. Bei Beschwerden wenden Sie sich an einen Arzt oder Therapeuten

Uwe Schulze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.