Wie wird Neemöl zur Ungezieferabwehr angewendet

Verwendung des Neemöl :

Neemöl (Azadirachta Indica seed oil) kann bei Tieren wie Hund, Katze, Pferd ebenso bei Menschen äußerlich angewendet werden. Trotz intensiven Geruchs nehmen Tiere in der Regel Neemöl an.

Insekten wie Zecken werden von Neemöl abgestossen. Darüberhinaus behindert Neemöl das Wachstum der Larven von vielen Parasiten und Schädlingen.
Die Inhaltsstoffe wirken gegen zahlreiche Parasiten und Schädlinge.
Neemöl ist nicht nur ein ausgezeichnetes Mittel für Haustiere, um Parasiten zu bekämpfen, auch kann es bei Ekzemen, Hautentzündungen, Kopfläuse sowohl bei Tier als auch bei Mensch eingesetzt werden.

Zur Anwendung des Neemöl:

Neemöl pur auf das Fell oder die Haut auftragen. Sie können Neemöl auch mit Wasser verdünnen und in eine handelsübliche Sprühflasche einfüllen und so das Fell Ihres Lieblings besprühen.
Wem der Geruch, vor allem bei Menschen, nicht behagt, kann auch Neemblättertinktur nehmen. Das sind in Alkohol medizinierte Blätter des Neembaums. Ich als Wanderer weiß zwar um die stärkere und langanhaltende Wirkung des puren Öls, aber, habe schon Klagen von Mitwanderern gehabt, daß sie den Geruch als unangenehm empfinden. Außerdem, Neemöl ist ein dickflüssiges Öl, gibt ölige Hände, was beim Wandern ohne Waschgelegenheit unangenehm sein kann. Ich habe beim Wandern, vor allem in als Zecken-, Mücken- oder Bremsengebiet bekannten Gegenden, beides dabei, Neemöl und Neemblättertinktur.

Uwe vom Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.