Warum, wofür Karela (Bitterkürbis, Bittermelone)

Karela oder bitterer Kürbis sieht aus wie ein Gemüse, ist aber eine Frucht. Diese Frucht des bitteren Kürbis, auch Bittermelone oder Bittergurke genannt, wird getrocknet und zermahlen als Pulver oder in Kapseln angeboten sowie zu Karelasaft gemacht.

Der Karelasaft schmeckt sehr bitter. Er hat dagegen unzählige gesundheitliche Vorteile. Jeder kann von diesem ernährungsphysiologisch wertvollem Saft profitieren.

Der Saft des bitteren Kürbis enthält Eisen, Magnesium, Vitamin C, Kalium. Er enthält das Kalzium von Spinat, Beta-Carotin von Brokkoli und das Kalium einer Banane.

Karela, ob Kapseln, Pulver oder Saft, seine Vorteile :

  1. Diabetis

    Der häufigste Grund, warum Karela zu sich genommen wird, ist, den Blutzucker natürlich auszugleichen und zu reduzieren. Letzteres vor allem bei längerem Gebrauch. In Indien wird traditionell empfohlen, Karela in den täglichen Speiseplan aufzunehmen.

  2. Blutreinigung

          Karela-Extrakte werden in der Naturheilkunde schon seit alters her wegen ihrer reinigenden Eigenschaften verwendet. Karela reinigt das Blut, aktiviert Milz und Leber und ist bei Diabetis
          sehr zu empfehlen.

    3. Verdauung

         Karela wirkt leicht abführend, ist appetitanregend, fördert die Verdauung, hilft gegen Blähungen.